Betriebskostenabrechnung

Durch die Systemumstellung von 2021 erhalten Sie dieses Jahr Ihre Betriebskostenabrechnung später als bisher von uns gewohnt.

Wir möchten an dieser Stelle darauf hinweisen, dass wir gesetzlich bis zum 31.12.2022 Zeit haben, die Betriebskostenabrechnung zu erstellen und Ihnen zur Verfügung zu stellen. Wir verweisen außerdem darauf, dass die Kosten der haushaltsnahen Dienstleistungen aus der Betriebskostenabrechnung für das Jahr 2021 nicht zwangsläufig in der Einkommensteuererklärung 2021 beinhaltet sein müssen, sondern auch im Jahr 2023 für das Jahr 2022 angesetzt werden können, weil die Abrechnung erst im Laufe des Jahres 2022 zugeht. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie auch beim Finanzamt.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und bitten Sie von Anfragen abzusehen.